FANDOM


Dieser Artikel gehört dem User Sildow 1236.
Auch der schlimmste Tag hat nur 24 Stunden.

Helvi Pfeiffer war ein 25-jähriger Maikong und die große Schwester von Amia Pfeiffer. Genau so wie Amia, war sie Soldatin im Dream Universe und bis zu ihrem Tod im Geheim Trupp tätig. Helvi ließ ihr Leben für ihre kleine Schwester, um diese zu retten.

Persönlichkeit

Helvi war eine durchgehnt höfliche junge Frau, die jedem friedlich gesinnt war. Sie war eine sehr verständisvolle und ruhige Person, stets freundlich und hilfsbereit. Helvi blieb immer sehr gesammelt und aufmerksam und dazu auch noch selbstlos, weshalb sie immer versuchte ihre Verbündeten aus Problemen zu halten und war auch furchtlos genug, um bei einem Streit dazwischen zu gehen. Sie war aber auch sehr vorsichtig und stark und überlegte lieber zweimal bevor sie handelte. Doch am meisten konnte man Helvi's Loyailität und Verlässlichkeit bewundern, sie hätte nie jemanden zurücklassen können, sondern gab immer alles um alle zu retten und in Sicherheit zu wiegen. Sie versuchte öfters großes Leid zu verhindern und Fröhlichkeit auszustrahlen, da sie meinte, dass schlechte Laune Gift für den Körper wäre. Unter anderem vorurteilte sie nicht und konnte Personen ziemlich schnell einschätzen. Helvi entwickelte öfters zusammen mit Robert Cromwell Taktiken, was auf ihre hohe Intelligenz zurückzuziehen ist.

Ihr Tod

Der Geheimtrupp war mitten in einem Gefecht mit unzähligen Dämonen. Helvi stand zusammen mit Robert etwas Abseits vom Geschehen, doch ließ das Kampffeld keine Sekunde lang aus den Augen, oder eher gesagt Amia. Diese war gerade erst dem Trupp beigetreten, weswegen ihre große Schwester sich Sorgen machte, doch sie schlug sich überraschent gut. Nach einer Weile erblickte Helvi, wie sich ein Dämon, Meter entfernt von Amia, langsam aus dem Boden erhebte. Doch die in Gefahr schwebende Soldatin, bemerkte dies nicht, da sie es gerade mit einem hartnäckigem Dämon zu tun hatte. Helvi selbst verlor keine Zeit und stürmte sofort Richtung Amia, während  der Dämon, welcher sich jetzt als ein extrem großer entpuppte, schon fest auf dem Boden stand. "Amia ! LAUF ! " schrie die ältere Schwester zu der Jüngeren, welche schon mit starrem Blick und bewegungslos vor dem riesen Feind stand. Helvi schrie erneut ihren Namen, doch bekam wieder keine Reaktion und der Dämon holte schon zum Schlag aus. In Hevlis Kopf wiederholte sich immer wieder einen Satz, den sie versuchte zu beenden, doch es nicht konnte "Wenn dieser Schlag sie trifft.....dann....dann..." lautete der Satz und dies war das letzte was sie dachte. Sie packte Amia und warf sie weit weg, wobei sie selbst vom Schlag erfasst und mehre Meter weit gegen einen hohen Baum flog, auf diesem sie durch die Schlagkraft des Angreiffers, hart aufschlug und sich dabei das Genick brach. Miko Ward, Nila Ward und Larus Jalmari Snider erledigten den Dämonen gemeinsam währenddessen lief die völlig in Tränen verfallende Amia zu ihre Schwester. Sie rüttelte an ihr, sprach mit zittrieger Stimme ihren Namen, doch eine Antwort bekam sie nicht. Sie fiel auf ihre Knie, schlug sich die Hände vors Gesicht und weinte bitterlich. Der Rest des Geheimtrupps hatte inzwischenzeit alle Feine eliminiert. Robert und Nila waren die ersten die zu der aufgelösten Soldatin gingen und sich um sie kümmerten, gefolgt von Miko und Carolin Catrall. Amia jammerte und meinte, dass es alles ihre Schuld gewesen sei, weil sie so ängstlich und beschuert in der Gegend rumstand, worauf Nila ihr versuchte zu vermitteln, dass dies ein normales Verhalten gewesen sei. Darauf wurden Nila, Miko und Carolin vom Kommandant zu sich gerufen und schweren Herzens gingen sie zu ihm. Robert kümmerte sich nebenbei um die Leiche von Helvi und Larus war derzeit auch schon beim Unglücksort eingetroffen. "Ich hab nicht mehr das Recht zu leben...ohne...sie...nein..ich kann nicht so ohne sie..." ertönte plötzlich Amias traurige Stimme . Sie nahm einen Dolch aus ihrem Seitengürtel und hielt sich diesen an die Puldsadern wobei sie schrie: ICH KANN OHNE SIE EINFACH NICHT ! WÄRE ICH NICHT SO BLÖD GEWESEN DANN ...." sie wollte grad zum Schnitt ansetzen, bis ihr die Waffe aus der Hand genommen wurde. Amia schaute zu diesem herauf und sah wie sich Larus zu ihr runterbückte und ihr mit einem ersten Blick, den sie bei ihm aber schon gewöhnt war, in die Augen schaute:" Wenn du dich jetzt umbringst, hat sich Helvia umsonst geopfert. Das eine Person für eine andere ihr Leben opfert ist wahrscheinlich eins der loyalsten Aktionen, die man vollbringen kann und wenn du diese jetzt einfach wegwirfst in dem du dich selbst umbringst, war dieses Opfer vollkommen umsonst...". Darauf starrte er sie und Sekunden lang an, bis Nila zurück kam, welche alles mitgehört hatte " Larus hat Recht, Amia, auch wenn das nichts besser macht ". Ihre beste Freundin schaute zu ihr hoch " Du willst Helvia doch weiter glücklich und stolz machen, also hilf ihr und uns, ihren größten Wunsch zu erfüllen: Das die Bewohner vom Dream Universe wieder in Frieden und Liebe leben können ". Darauf reichte sie Amia die Hand und lächelte. Diese starrte sie für einen Moment an und fing gab dann ein sehr kurzes Lächeln von sich und griff dabei nach ihrer Hand " genau....ich werde für Helvia weiter kämpfen...dann...kann sie im Himmel ....auf die Welt herrabsehen, welche sie sich immer gewünscht hatte! ". Dies sagte sie mit einem entschlossenen Blick . Am Abend machte sich der Geheimtrupp zurück auf den Heimweg, auf diesem wachte Amia die ganze Zeit über die Leiche ihrer Schwester, bis sie am Tor der Stadt ankamen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.